Projekte 2005

Kartierung der Würfelnattervorkommen im südlichen Wiener Becken und am Alpenostrand als Indikator für den ökologischen Zustand von Fließgewässern und ihres Umlandes

ÖGH-Kennung: 2005x033P

ÖGH-Beteiligung: Auftragnehmer

Zeitraum: 12.10.2005 bis 14.03.2007

Projektnehmer / ausführende Personen (p.t.): Johannes Hill, Michael Duda, Rudolf Klepsch

Johannes Hill, Michael Duda und Rudolf Klepsch kartierten 2006 die Vorkommen der Würfelnatter (Natrix tessellata) im südöstlichen Niederösterreich. Das Projekt wurde von der ÖGH mitfinanziert, zum überwiegenden Teil jedoch von der Naturschutzabteilung der NÖ Landesregierung getragen. Die Würfelnatter gilt als Zeigerart für intakte Flussökosysteme mit hohem Strukturangebot und Fischreichtum. Ziel des Projektes war es, die Verbreitung der Tiere zu erheben, eine Lebensraumanalyse durchzuführen und Schutzmaßnahmen zu erarbeiten.

Projektbezogene Publikationen:

Duda M., Grillitsch H., Hill J., Klepsch R. (2007): Die Würfelnatter Natrix tessellata (LAURENTI, 1768) im Südlichen Wiener Becken und am Alpenostrand (Niederösterreich). Herpetozoa 20 (1/2): 35-56.

 

Drucken E-Mail