Arbeitsgruppe Terraristik

Krokodilschwanzhöckerechsen GH 15

Die Terrarienkunde gewinnt Jahr für Jahr mehr an Bedeutung in der privaten Tierhaltung und Reptilien und Amphibien erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Hierzu gehört neben der bloßen Pflege dieser Tiere auch die Planung und Gestaltung der entsprechenden Terrarien bzw. Aquarien und das dazugehörige theoretische Fachwissen, um deren Ansprüchen gerecht zu werden. Da heutzutage immer mehr Arten, welche noch vor wenigen Jahren häufig waren, arg in Bedrängnis geraten und am Rand der Ausrottung stehen, erlangt die Nachzucht durch ambitionierte Terrarianer immer mehr Stellenwert. So manche heute bedrohte Art wird schon seit Generationen in menschlicher Obhut vermehrt und sowohl Tiere als auch Erkenntnisse von einem Halter zum nächsten weitergegeben. Vieles, was wir über die Lebensweise diverser Vertreter dieser Tiergruppe wissen, verdanken wir der Terraristik, da man die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung oft nur sehr schwer oder gar nicht in der ganzen Bandbreite ihres Verhaltens beobachten kann.

In letzter Zeit werden jedoch auch immer öfter Stimmen laut, die sich kritisch gegenüber der Haltung von Wildtieren in Privathand äußern und deren Sinnhaftigkeit in Frage stellen. Der immer leichter werdende Zugang zu immer ausgefalleneren Arten ohne ausreichende Aufklärung (Stichwort Internet) führt tatsächlich häufig zu Spontankäufen von Tieren, welche dann von ihren überforderten Haltern falsch gepflegt und letzten Endes wieder abgegeben werden.

Um dies zu vermeiden und der Terraristik den fachlichen Stellenwert zu erhalten, den sie als Teildisziplin der Herpetologie besitzt, ist es unabdingbar, verantwortungsbewusst mit dem Thema umzugehen. Hierzu gehört zu allererst die kritische Auseinandersetzung mit der zu pflegenden Art und deren Bedürfnissen sowie der damit einhergehenden Verantwortung, welche der Halter dem Tier aber auch seinen Mitmenschen gegenüber trägt.

Themen:

  • Vermehrung des Wissens um die Biologie, Haltung und Nachzucht von Amphibien und Reptilien
  • Austausch von Erfahrungen
  • Objektive Beratung

Leitung: Gerhard EGRETZBERGER

gerhard.egretzberger[at]herpetozoa.at

 

 




 

 

 

Drucken E-Mail