Arbeitsgruppe Feldherpetologie

Feldherpetologen

Die Fachgruppe „Feldherpetologie“ beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit den in Österreich vorkommenden Amphibien und Reptilien. In den letzten Jahren sind diese beiden Artengruppen verstärkt in den Fokus des Naturschutz relevanten Interesses gerückt. Wichtiges Ziel ist es, dem andauernden Rückgang durch gezielte Schutzmaßnahmen entgegenzusteuern sowie Kenntnisse über die Verbreitungssituation der einzelnen Arten zu gewinnen. In den letzten Jahren hat sich die Österreichische Gesellschaft für Herpetologie verstärkt für den Erhalt und Schutz der einheimischen Herpetofauna engagiert und zahlreiche Projekte initiiert.

Leitung: Johannes HILL

johannes.hill [at] herpetofauna.at

Aktivitäten dieser Fachgruppe:

  • Regelmäßige Treffen der Feldherpetologen Österreichs in Wien und fallweise in anderen Bundesländern
  • Herpetologische Exkursionen nach Österreich sowie ins benachbarte Ausland
  • Stellungnahme im Auftrag der Österreichischen Gesellschaft für Herpetologie als eingetragener Umweltverein bei Eingriffen in Lebensräume
  • Kartierungs- und Artenschutzprojekte gemeinsam mit anderen Naturschutzorganisationen
  • Publikationen zum Thema Schutz der einheimischen Lurche und Kriechtiere (Amphibienschutz an Straßen, FFH-Monitoring)
  • Ansprechstelle für Fragen über die heimische Herpetofauna
  • Zusammenarbeit mit DGHT (Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde) und KARCH (Koordinationsstelle für Amphibien- und Reptilienschutz in der Schweiz): „Amphib bzw. Reptil des Jahres“
  • Vorträge bei Tagungen und Seminaren
  • Öffentlichkeitsarbeit bei diversen Veranstaltungen (z. B. „Tag der Artenvielfalt“)

 

DruckenE-Mail