Österreichischer Forschungsfond für Herpetologie 2018

 Der ÖFFH 2018

 

ÖFFH 2

 

Der Tiergarten Schönbrunn und die Österreichische Gesellschaft für Herpetologie (ÖGH) vergeben jährlich Geldmittel aus einem Forschungsfonds in der Höhe von 5.000 Euro (erstmals 2016). Gefördert wird Grundlagenforschung an Amphibien und Reptilien. Voraussetzung für die Förderung ist ein Bezug zu Österreich. Das heißt, es stehen entweder heimische Amphibien und Reptilien im Zentrum der Forschung, der Wissenschafter ist aus Österreich oder die Arbeit wird an einer österreichischen Universität durchgeführt. Die Finanzierung kann einem Projekt zufallen oder auf mehrere aufgeteilt werden.

2017 konnten Wissenschafter zum zweiten mal um  Gelder aus dem Österreichischen Forschungsfonds für Herpetologie ansuchen. Aus den gestellten Anträgen wurden von der Gutachterkommission zwei Begünstigte gewählt. Wir gratulieren den Fondsbegünstigten Christian Beisser & Valentin Blüml zum einen, zum anderen Gerda Ludwig und freuen uns auf die Ergebnisse ihrer Forschung.

 

Begünstigte Projekte